Zusatzleistungen

Ferienfahrschule

Ferienfahrschule

Führerscheinausbildung in einem "Crash-Kurs" im Zeitraum von 10-14 Tagen.
Die folgenden Unterlagen müsst Ihr unbedingt im Vorfeld besorgen:

  • biometrisches Passbild
  • Sehtest
  • Teilnahmebescheinigung über Sofortmaßnahme am Unfallort

Je nach Verwaltungsbehörde kann der Führerscheinantrag schon mal einen Zeitraum zwischen 2-6 Wochen in Anspruch nehmen.
Meldet Euch deshalb mit den o.a. Unterlagen früh genug bei uns, damit wir den Führerscheinantrag rechtzeitig stellen können.

Fahreignungsseminare

Aufbauseminar für Fahranfänger

Innerhalb der Probezeit (2 Jahre) unterliegen die Fahranfänger der besonderen Aufsicht durch das Straßenverkehrsamt. Die Probezeit beginnt mit dem Datum der Aushändigung des Führerscheins (im Feld 14 des Führerscheins eingetragen). Wird jemand auffällig mit einem schwerwiegenden Verstoß z.B. "Vorfahrtsmißachtung" oder zwei weniger schweren Verstößen z.B. "Telefonieren während der Fahrt" ordnet das STVA eine Verlängerung der Probezeit um weitere 2 Jahre an, verbunden mit der Verpflichtung zur Teilnahme an einem ASF-Seminar. Bei Nichtteilnahme am Seminar droht der Entzug der Fahrerlaubnis. Eine Teilnahmebescheinigung erhält nur derjenige, welcher an allen Sitzungen des Seminars + Fahrprobe teilgenommen hat. Diese Bescheinigung ist dem Straßenverkehrsamt umgehend vorzulegen.

  • Aufbau des Seminars:

Das Seminar muß in einem Zeitraum zwischen 2-4 Wochen durchgeführt werden. Dies erfolgt in einer Gruppe zwischen 6 und 12 Teilnehmern in 4 Sitzungen zu je 135 Minuten. Es wird zusätzlich eine Beobachtungsfahrt zwischen der 1+2 Sitzung von 30 Minuten durchgeführt.

Aufbauseminar für Fahranfänger

Fahreignungsseminare

Das Fahreignungsseminar soll mehrfach verkehrsauffällige Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer dabei unterstützen, ihr Fahrverhalten zu ändern und sich zukünftig im Straßenverkehr regelkonform zu verhalten.
Durch den freiwilligen Besuch des neuen Fahreignungsseminars bei einem Stand von 1 bis 5 Punkten kann 1 Punkt abgebaut werden – allerdings nur einmal innerhalb eines Zeitraums von 5 Jahren. Beim freiwilligen Besuch des Fahreignungsseminars auf der Stufe "Verwarnung" (6-7 Punkte) kann kein Punkt abgebaut werden.
Das Fahreignungsseminar besteht aus zwei Teilmaßnahmen, die aufeinander abgestimmt sind:

  • einer verkehrspädagogischen Teilmaßnahme

    Durchführung durch speziell geschulte Fahrlehrer
    Inhalte werden individuell auf die begangenen Verstöße der Teilnehmer zugeschnitten
    Verbesserung des Gefahrenbewusstseins
    Maßnahme umfasst zwei Module zu je 90 Minuten
    Durchführung als Einzelmaßnachme oder in Gruppen bis 6 Personen

  • einer verkehrspsychologischen Teilmaßnahme

    Durchführung durch speziell geschulte Verkehrspsychologen
    Aufzeigen individueller Wege zur Veränderung des riskanten Fahrverhaltens
    Maßnahme umfasst zwei Sitzungen zu je 75 Minuten
    Durchführung immer als Einzelmaßnahme